Hier werde ich in loser Folge alles veröffentlichen, was mir
so an lustigen und kuriosen Dingen in die Hände fällt.


Endlich weiß ich, wie die Bezeichnungen "Steuerbord" und "Backbord" entstanden.
Der Kapitän hält mit der rechten Hand
das Steuer,
mit der linken Hand kratzt er sich an
der Backe.


Der Leuchtturm-Scherz

Bitte beachten: Das folgende Ereignis hat nie stattgefunden!

Dies ist die Abschrift eines Funkgesprächs, das tatsächlich im Oktober 1995 zwischen einem US-Marinefahrzeug und kanadischen Behörden vor der Küste Neufundlands stattgefunden hat. Es wurde am 10.10.1995 vom Chief of Naval Operations veröffentlicht.

Amerikaner:
Bitte ändern Sie Ihren Kurs 15 Grad nach Norden, um eine Kollision zu vermeiden.
Kanadier: Ich empfehle, Sie ändern IHREN Kurs 15 Grad nach Süden, um eine Kollision zu vermeiden.
Amerikaner: Dies ist der Kapitän eines Schiffs der US-Marine. Ich sage noch einmal: Ändern Sie Ihren Kurs.
Kanadier: Nein. Ich sage noch einmal: Sie ändern Ihren Kurs.
Amerikaner: DIES IST DER FLUGZEUGTRÄGER "USS LINCOLN", DAS ZWEITGRÖSSTE SCHIFF IN DER ATLANTIK-FLOTTE DER VEREINIGTEN STAATEN. WIR WERDEN VON DREI ZERSTÖRERN, DREI KREUZERN UND MEHREREN HILFSSCHIFFEN BEGLEITET. ICH VERLANGE, DASS SIE IHREN KURS 15 GRAD NACH NORDEN, DAS IST EINS FÜNF GRAD NACH NORDEN, ÄNDERN, ODER ES WERDEN GEGENMASSNAHMEN ERGRIFFEN, UM DIE SICHERHEIT DIESES SCHIFFES ZU GEWÄHRLEISTEN.
Kanadier: Dies ist ein Leuchtturm. Sie sind dran.



Die 10 eindeutigsten Hinweise dafür, dass Sie ein schlechter Seefahrer sind:
Gesehen bei der Sat1 Wochenshow (Comedyshow mit Ingolf Lück)


...und hier sind die Antworten! bitte durchklicken


Kapitän
 Selbsteinschätzung - eine Erinnerung von Kapitän zu Kapitän ;-) 1971
Die 12 goldenen Regeln eines modernen Nautikers
  1. Warte mit dem Ausweichen bis zuletzt und zeige, daß du keine Angst hast.
  2. Komme beim Ausweichen bis auf einen Grad auf den alten Kurs zurück, es macht den Gegner unsicher.
  3. Das Manöver des letzten Augenblicks lasse den Gegner fahren. Nur so bleibst Du auf Kurslinie.
  4. Überhole so dicht wie möglich, es könnte ein Bekannter an Bord sein.
  5. Fischer passiere recht dicht, sie sind dir dankbar für jeden ins Netz gescheuchten Fisch.
  6. Tausche die Positionslaternen aus, die Hilflosigkeit des Gegners verschönert Deine Wache.
  7. Bei guter Sicht zeigen die üblichen Vor- und Rückwärtsmanöver dem Kapitän deine Selbständigkeit.
  8. Benutze bei Nebel nie das Radargerät, es zeugt von mangelndem Mut.
  9. Exakte Ruderkommandos verdummen die Wachgänger. Lasse sie selber denken.
  10. Blende nie alle nach voraus scheinende Lichter ab, sie zeugen von gesellschaftlichem Leben an Bord.
  11. Lasse dem Kapitän deine Wachsamkeit merken und trage auf der Brücke festes Schuhwerk.
  12. Verbessere häufig den Lotsen, es zeugt davon, daß du kein Anfänger bist.

Stapellauf Die Liebe ist die Flagge,
Das Leben ist die See,
Das Schicksal ist die Welle,
Der Hafen ist die Eh´,
Die Ehefrau sitzt am Steuer
und lenkt nach ihrer Art,
Der Ehemann schwitzt am Ruder
und zahlt die ganze Fahrt.

Dieses kleine Gedicht fand sich auf einer Kneipenrechnung.

Original-URL von Hart-Steuerbord