zurück

AZORENHOFFNUNG
Burkhard "Börks" Bogenschneider E-Mail an den Autor

Der Brief
Diesen Briefumschlag hege und pflege ich auch heute noch. Foto: B.Bogenschneider
Es war zu meiner "Bananenjägerzeit" in den "Midsechzigern" auf dem MS Hornbay der Reederei Horn-Linie, Hamburg. Von Rouen in Frankreich ausgehend, auf dem Wege nach Santa Marta, Kolumbien, erzählten mir die Maaten, die Story von der "POSTBOJE...", was immer das auch bedeuten mochte. Jeder "Neue" machte sich erstmal so seinen Kopp darüber. Natürlich glaubte man nicht wirklich daran : "an einem Briefkasten auf hoher See..." Dennoch war man echt gespannt, je näher die Azoreninseln in Sichtweite kamen, was das wohl werden sollte. Also schrieb auch ich erwartungsfroh meine Zeilen. Auch mein Brief wurde mit einem "Kartoffelstempelabdruck" versehen. Der Koch kam mit 'ner grossen leeren Kaffeedose, die vollbepackt mit unseren Briefen, Rauchwaren und 'nen paar Buddels vom Feinsten fest und wasserdicht verschweisst wurde und darauf wartete, befördert zu werden. Wir erreichten am späten Nachmittag die Nähe der Azoren, doch von der "Postboje" oder etwaigem Postschiff oder ähnlichem Gefährt war weit und breit nichts zu sehen.... Der Smut kam freudestrahlend mit der Dose im Arm an Deck geturnt - und schwupps flog die Kaffedose im hohen Bogen über die Reling. Dann stellte er auch noch tollkühn und dreist die Behauptung auf: "Haste den Briefkasten denn nicht gesehen?" *grins* Nanu, dachte ich bei mir, spinnen die hier jetzt schon, die Hitze kommt doch erst noch, oder was... Naja, die Tage vergingen, man hatte auch diesen Spaß längst abgehakt - nur auf der Rückreise kam es einen irgendwie wieder in Erinnerung: Die Postboje, die tolle Kaffeedose - und der schöne Inhalt... Nach ca. vier Wochen liefen wir Hamburg an - und was soll ich Euch sagen: Mein Brief aus der Kaffeedose stand mit Briefmarke und echtem Poststempel stolz auf meinem Sekretär! Das Geheimnis der Postboje waren "die für uns nicht sichtbaren portugisischen Fischersleut"! Sie fischten die Dose aus dem Meer, aaahhhhaaa - und deshalb der Inhalt "nicht Salz und leer", sondern Cigarrettes and Whiskey and Cheerio! Nun mag sich jeder seinen Teil denken, doch die "Postboje" klappte doch, so oder so... Und diesen Briefumschlag hege und pflege ich auch heute noch wie alle anderen Souveniers.
Bananenjäger Flagge
Die MS Hornbay

Anmerkung: Der Autor ist selbst im Internet mit einer sehr schönen Homepage präsent. Siehe unter der Rubrik Favoriten nach Börk´s Küstenhomepage.
zurück



Original-URL von Hart-Steuerbord